Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!

Eigentlich hat mir die Idee gefallen, eine regional begrenzte Plattform für Blogger zu schaffen, damit diese Ihre Meinungen gebündelt präsentieren können. Aus dieser Idee heraus wurde vor einem dreiviertel Jahr von einigen Jenaer Bloggern die TBZ (Thüringer Blogzentrale) gegründet.

Die Blogger sollten und konnten (könnense immernoch) einzelne Beiträge aus ihrem Blog einstellen, damit einerseits sie und andererseits auch das Gebiet oder die Stadt aus der sie bloggen bekannter wird.

Zu diesem Zwecke musste man sich an den Admin der TBZ wenden, der dann den Beitrag übernommen hat. Einfacher hätte es sein können, wenn jeder Blogger, der mitmachen wollte einen eigene Account und so die Möglichkeit bekommen hätte, die gewünschten Beiträge direkt einzustellen. Aber so war immer noch eine Kontrollinstanz dazwischen. Ist ja auch wichtig, die Blogger zu kontrollieren!

Das Ganze funktionierte einige Monate, bis sich so nach und nach herausstellte, dass der Admin oder sagen wir Chefredakteur, wie er sich nun nennt, die Blogzentrale benutzte, um die eigene Meinung extrem herauszustellen. Vielleicht ging es ihm auch um Traffic oder Besucher, als er seinerzeit einen Anti-Raucher-Artikel schrieb, um so zu kontroversen Diskussionen zu gelangen. Ich gebe zu, das hat funktioniert.

Dieser Artikel und vorallem die nachfolgende Diskussion war allerdings auch der Grund, warum ich mich komplett aus der TBZ zurückgezogen habe. Mittlerweile haben sich auch sämtliche Jenaer Blogger, die dieses Projekt gemeinsam aufgebaut haben, aus der TBZ zurückgezogen und das Projekt an den Chefredakteur abgegeben.

Es ist also mittlerweile nur noch eine One-Man-Show, die meines Erachtens einfach dem Zwecke dient, durch polemische Artikel kontroverse Diskussionen auszulösen und auf sich aufmerksam zu machen. Ich finde die Art und Weise, dort versucht wird, Stimmung zu machen und die Blogger aufzuwiegeln einfach nur peinlich.

Das Merkwürdige ist, dass er (der Chefredakteur und nun alleiniger Inhaber der TBZ) Artikel unter einem Pseudonym verfasst, nur um den Schein zu wahren, dass auch noch andere Blogger an der TBZ beteiligt sind. So kommt es mir jedenfalls vor. Vielleicht sieht er sich aber auch als eine Art „Retter der Blogosphäre und/oder der Welt“? Gegen alles und jeden, was nicht seiner Meinung ist. Natürlich weiß er dass mit ellenlangen Kommentaren zu rechtfertigen. Jedenfalls denke ich, dass diese Art und Weise mehr schadet, als nützt, auch und vorallem den Bloggern, die dort noch verlinkt sind.

Und nochwas zum Schluß: Ich schreibe diesen Artikel hier, weil ich befürchten muss, in der TBZ deswegen gesperrt zu werden. Zitat: „AB SOFORT WERDEN ALLE KOMMENTARE GELÖSCHT, DIE SICH NICHT AUF DAS THEMA DES BLOGEINTRAGS BEZIEHEN, SONDERN DIE PERSÖNLICHKEIT EINES KOMMENTARAUTORS ZUM GEGENSTAND HABEN!“ Das sagt ja schon einiges…

Schreibe einen Kommentar