Es schneit

Ja, endlich auch hier. Nachdem es vor ein paar Tagen links und rechts von Gera schon weiß war, schneits auch hier. Wenn auch nur gaaanz zart. Und vom Liegenbleiben kann auch keine Rede sein. Allenfalls von einem Hauch Feuchtigkeit in der Luft.

Oh, ich sehe grad, die Flocken werden größer. Na mal sehen.

Edit11:19 Uhr: Es hat wieder aufgehört. Und nix liegt da.

Haben Sie Koordinationsprobleme?

Ich komme grad von den flammenden Sternen wieder und stelle fest, dass es die Stadtverwaltung wieder einmal nicht auf die Reihe bekommt, den Verkehrsfluß so zu regeln, dass man schnell wieder nach Hause kommt. Es kann doch nicht sein, dass auf der Tangente keine Ampeln eingeschaltet werden und die Polizei trotz Funkgeräten nicht in der Lage ist, den Verkehr so zu regeln, dass selbiger flüssig läuft. Da werden die Autos so umgeleitet, dass sie nach einer halben Stunde im Stau genau in die Richtung geleitet werden, aus der sie gekommen sind.

Ich meine, diese Veranstaltung fand jetzt schon zum vierten Mal statt und in den letzten Jahren war genau dasselbe Chaos. Ich bin einfach nur fassungslos über soviel Inkompetenz.

Bundesgartenschau 2007

Die Buga ’07 wirft in Gera und Ronneburg mächtig ihre Schatten voraus. Am 27. April gehts ja los und die Bauarbeiten sind größtenteils schon fertig bzw. befinden sich auf den letzen Metern. Diese Bundesgartenschau ist wohl die erste, die von zwei Städten gleichzeitig ausgetragen wird. Ich habe mir heute mal einen Teil des Geländes in Ronneburg angeschaut:

buga

buga_ronneburg

buga_ronneburg02

Das Gelände der Gartenschau setzt sich von Gera kommend in Ronneburg fort, wo das ehemalige Uranerzbergbaugebiet komplett umgestaltet wurde. Eine tiefergehende Beschreibung zur Neuen Landschaft Ronneburg findet sich auf der Homepage der Bundesgartenschau.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was die Buga bringen wird, die Landschaftsteile, die man bisher so sehen kann, machen auch mich einen sehr guten Eindruck.

Autodiebe in Gera unterwegs

Aktuell sind mal wieder Autoknacker in Gera unterwegs.

Meinem Bruder wurde heute nacht das Auto geklaut. Glücklicherweise wurde die Frau, die das Auto nach Polen transferieren sollte, in Frankfurt/Oder rausgezogen. Dort haben die Beamten festgestellt, dass die Fahrgestellnummer nicht passte. Jedenfalls steht der Wagen nun in Frankfurt, während die Frau im Knast sitzt und man so vielleicht an die ganze Bande kommt. Wünschenswert wäre es jedenfalls.

„Goldene Maske“ in Gera

Zufällig stießen Michael und ich gestern auf ein neues Nobelrestaurant in Gera. Am 26. Okober eröffnete die „Goldene Maske“ im Eckhaus gegenüber dem Theater.

Wie das Bild aus dem Innern zeigt, hat das Restaurant eine ganz eigene Atmosphäre, die mich an längst vergangene Zeiten erinnert. Es gibt einen roten und einen grünen Salon und sogar ein Herrenzimmer, in dem geraucht werden darf. Die Speisekarte gibt sich zurückhaltend, was die Auswahl der Speisen anbelangt. So edel, wie das Restaurant, sind allerdings auch die Preise.

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass die „Goldene Maske“ der richtige Ort ist, um vor oder nach einem Konzertbesuch zu dinieren. Das Ambiente ergänzt sich perfekt mit dem des Theaters.

Im Keller soll – laut „Neues Gera“ – am 11. November eine Bar eröffnen. Außerdem wird das Obergeschoß zu einer Pension umgebaut. Und im Restaurant sind einige Veranstaltungen, wie beispielsweise ein venezianischer Abend oder ein Barocknacht geplant. Man darf also gespannt sein, denn Publikum scheint es für diese Art Restaurant in Gera zu geben.

Familientag zu Himmelfahrt

Wer zu Himmelfahrt jetzt am Donnerstag (25.5) noch nichts vor hat bzw. nicht mit dem Handwagen durch die Gegend ziehen will, kann ab 12:00 Uhr zum Familientag auf dem Geraer Puschinplatz kommen. Dort gibts neben Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, Eis und Rostern für 1,- € auch ab 17.00 Uhr Livemusik mit „ICE-TEA“.

Das Ganze geht bis 22.00 Uhr und wird unterstützt von BestBagels, Murphy’s Irish Pub und dem GVB.