Vincent

„Der siebenjährige Vincent Malloy vertreibt seine Zeit nicht wie die anderen Kinder mit spielen im Freien. Er isoliert sich zu Hause, wo er malt und Bücher wie die von Edgar Allan Poe liest. Vincent gibt sich makaberen Tagträumen hin, zum Beispiel der Illusion, der durch Rollen in Horrorfilmen berühmt gewordene Schauspieler Vincent Price (bzw. eine der von ihm gespielten Figuren) zu sein. Schließlich glaubt er, ein depressiver Künstler zu sein, der seine Geliebte verloren hat. Am Ende liegt Vincent gequält in der Dunkelheit und glaubt sich selbst tot.“
Beschreibung aus der Wikipedia