Spoonfork

Spoonfork (zu deutsch Göffel) ist ein Onlinemagazin, welches alle paar Monate erscheint. Dort gibts Artikel und Tipps zu Musik, Design, Medien u.v.m. Um das Magazin anzuschauen, ist das Flashplugin für den Browser erforderlich. Ältere Ausgaben können nachbestellt werden.

spoonfork

Spoonfork anschauen

Die Saftboxen sind da

Vor einer guten halben Stunde sind endlich die beiden bestellten Saftboxen eingetroffen. Die Kelterei Walther aus der Nähe von Dresden verkauft ihren Saft in sog. Saftboxen zu drei und fünf Litern. In diesen Boxen soll sich der geöffnete Saft bei Zimmertemperatur drei Monate halten. Ich glaube aber, dass ich das nicht testen kann, weil der Saft schon vorher alle sein wird.

Saftboxen

Ich konnte nicht umhin, alle beide Boxen zu öffnen und die Säfte zu probieren. Der Apfelsaft (Natur) ist sehr lecker und nicht zu süß. Der Guten Morgen Saft ist das ebenfalls. Positiv fällt mir hier auf, dass er nicht wie Säfte von anderen Herstellern schmeckt. Beide Säfte sind zuckerfrei, was auch ein Grund war, diese mal zu probieren.

Die Saftboxen haben einen Zapfhahn, der zudem tropffrei arbeitet, sodass ich den Saft dort unterbringen kann, wo er getrunken wird, nämlich im Büro ;).

Wer jetzt auch Appetit bekommen hat, kann die Saftboxen über den Onlineshop bestellen. Außerdem gibts im Blog immer wieder neues und interessantes rund um die Kelterei zu lesen.
Bei vitalgenuss.de gibts zudem einen ausführlichen Bericht über eine Verkostung.


Links:

Kelterei Walter Homepage
Kelterei Walter Onlineshop
Kelterei Walter Weblog
Was andere sagen (eine kleine Auswahl)
vitalgenuss.de

3D-Gebäude für GoogleEarth erstellen

GoogleEarth bietet ja die Möglichkeit, für bestimmte US-Städte 3D-Gebäude einzuschalten und anzuschauen. Jetzt kann man mit der kostenlose Home-Version von SketchUp eben jene selbst erstellen und in GoogleEarth einbinden. Wie das funktioniert, zeigen zwei Videotutorials auf der SketchUp-Seite.

  • SketchUp herunterladen
  • Videotutorials anschauen

Google Maps zieht nach

Ab sofort sind die hochauflösenden Karten für Deutschland auch in Google Maps verfügbar. Zusätzlich dazu stehen auch Straßenkarten (inkl. Routenplaner) und Detailinformationen zur Verfügung.

Google Maps jetzt auch mit Details in Deutschland

gefunden auf siriux.net

Google Maps besuchen

Städtewette

„Oberbürgermeister Ralf Rauch wettet mit Karlheinz Böhm, dass jeder dritte Einwohner von Gera bis zum 11. Mai 2006 einen Euro für den Bau und die Einrichtung von Schulen in Äthiopien spendet. Die Wette mit Karlheinz Böhm ist „gewonnen“, wenn die 105.000 Einwohner mindestens 35.000 Euro spenden. Sollte Gera die Wette verlieren wird Oberbürgermeister Ralf Rauch seine Geburtstagsgeschenke, er hat am 12. Mai. Geburtstag, der Stiftung zukommen lassen. Karlheinz Böhm wird als „Verlierer“ nach Gera kommen und persönlich den Bürgerinnen und Bürgern von den Fortschritten in Äthiopien berichten.“
Zitat von www.gera.de

Obiges habe ich gerade auf der Gera-Homepage gefunden. Derzeitiger Stand der eingenommenen Spenden sind 4.979 EUR.
Ich meine, es ist sicherlich löblich für Schulen in Äthiopien zu spenden, allerdings denke ich auch, dass der angestrebte Betrag gerade hier in Gera dringender gebraucht wird (auch für Schulen). Ich denke dabei unter anderem an die Springbrunnendiskussion auf fettgusche.net (hier und hier). Zumal ich denke, das letztere Aktion auch mehr das positive Gefühl der Leute für ihre Stadt stärken könnte.

Was meint ihr dazu?

GoogleEarth erweitern

Heute möchte ich mal ein paar Seiten vorstellen, wo ihr Erweiterungen für GoogleEarth finden könnt.

Aber zuvor noch etwas Grundsätzliches zu den Erweiterungen als solche:

Die Erweiterungen zu GoogleEarth tragen immer die Endung *.kml und *.kmz. Wenn Ihr sie herunterladet, könnt Ihr sie entweder direkt auf der Festplatte speichern und von dort aufrufen oder sie direkt aus dem Browser ausführen. In jedem Fall wird GoogleEarth gestartet und die Erweiterung angezeigt. Handelt es sich bei der Erweiterung um nur einen Platz, springt GoogleEarth direkt dorthin. Die neuen Erweiterungen werden zunächst links im Fenster ‚Places‘ unter ‚Temporary Places‘ angezeigt. Wenn ihr GoogleEarth beendet, werdet Ihr vom Programm gefragt, ob ihr die neuen Plätze speichern wollt.

Es gibt verschiedene Erweiterungen. Die meisten sind Placemarks, also Plätze. Diese zeigen euch einen Ort. Dann gibt es noch 3D-Modelle, die ihr sehen könnt, wenn ihr die Ansicht perspektivisch kippt. Außerdem gibts noch Imageoverlays, die spezielle Kartenbereich mit anderen Bildern überlagern und Pfade (Paths), die Strecken anzeigen können.

Nun gehts aber los:

  • Geonames in GoogleEarth
    Da die Datenbank, die Orte auf der Karte zeigt in GoogleEarth recht mager ist, könnt ihr euch eine Datei mit knapp 150.000 Einträgen herunterladen, die auch aus größerer Entfernung Orte, Flüsse, Seen und vieles mehr anzeigt.
  • GoogleErde.de – KMZ-Datenbank
    Erste deutsche Adresse zu GE-Erweiterungen. Bevor ihr diese herunterladen könnt, müsst ihr euch registrieren.
  • Google Earth Community
    Stark frequentiertes, englischsprachiges Forum rund um GoogleEarth
  • Google Earth Hacks
    Hier gibts etliche Downloads, auch Imageoverlays und 3D-Modelle
  • Google Sightseeing
    Jeden Tag neue Sehenswürdigkeiten.
  • Google Earth: Neues von der Erde
    Lesenswerter Artikel in der Netzwelt. Hier könnt ihr euch verschiedene Erweiterungen holen, z.B. die zehn höchsten Gebäude o.ä.
  • Google Earth Blog
    Weitere Placemarks, 3D-Modelle u.v.m.
  • The World Wide Panorama
    Weltweite Übersicht von Panoramafotografien

So, das wars erstmal. Wenn ihr weitere Seiten kennt, dann postet sie in die Comments.
Und nun viel Spaß beim schauen und staunen.

Drum and Bass

Für Freunde elektronischer Musik, speziell Drum and Bass gibts auf atmospheric-dnb.de eine große Auswahl an kostenloser Musik (DJ-Sets) zum runterladen.

Homepage besuchen

Senfladen

Heute war ich mal im Senfladen in der Johannisstraße. Die haben dort über 180 verschiedene Senfsorten. Das geht von normalem über Himbeersenf bis hin zu Champangnersenf. Man weiß gar nicht, wohin man zuerst gucken soll. Ich habe ich erstmal für letztgenannten und Honigsenf entschieden. Den blauen Trabbisenf hab ich stehen lassen, der sah recht ungesund aus.

Altenburger Senfladen in der Geraer Johannisstraße

Sehr schön ist, dass die Roster dort nen Euro kostet und man zwischen verschiedenen Senf-(was sonst?)-Sorten auswählen kann. Der mediterrane Senf war jedenfalls sehr lecker.

Wer sich nicht entscheiden kann, hat die Möglichkeit aus verschiedenen Geschenksets auszuwählen. Außerdem gibts dort über 110 verschiedene Gewürze.

Weitere Infos, auch zu anderen Senfläden, gibts auf der Homepage von Altenburger Senf.