Hochwasser in Gera 2013

Hier dokumentiere ich das Hochwasser, welches Gera Anfang Juni 2013 heimsuchte.

01. Juni 2013

Derzeit ist die Elster etwas voller. Ich habe ein paar wenige Bilder:

Auch der MDR hat eine Galerie und mittlerweile einen Liveticker.

02. Juni 2013

Gera säuft ab könnte man meinen. In der Tat habe ich noch nie so viel Wasser in der Elster gesehen. Seit gestern ist der Pegel noch mal gestiegen und es wird auch noch eine Flutwelle erwartet, die den Pegel nochmal um bis zu 30 cm steigen lassen soll. Dann wäre es soweit, dass die Elster über die Ufer tritt. Die ganzen Fußgängerbrücken sind jedenfalls schon gesperrt und auch sämtliche vollgelaufenen Eisenbahnunterführungen.

Ich habe den ganzen Nachmittag im strömenden Regen fotografiert und mit mir hunderte Andere.

Weil die Naturgewalt auf den Bildern nur teilweise sichtbar wird, gibts auch noch einen Film, der die mit rund 8 km/h dahinfließenden Wassermassen zeigt:

Wer es geschafft hat, den Film bis zum Schluss anzuschauen, kann sich hier nochmal in Erinnerung rufen, wie der normale Wasserstand der Elster ist.

03. Juni 2013

Heute bin ich rund 25 Kilometer zu Fuß durch die Stadt gelaufen, um die Überschwemmungen in Untermhaus, Heinrichsgrün und der BUGA festzuhalten. Die Fußgängerbrücken über die Elster waren sämtlich gesperrt, in Untermhaus auch die anderen Brücken. Zu Fuß gabe es nur den Zugang über den Stadtwald und dort über den Zugang Vollersdorfer Straße.

Einen rund 6-minütigen Film gibts auch wieder:

Weiterlesen

Elbsandsteingebirge

Gestern war ich mit lieben Freunden im Elbsandsteingebirge. Zuerst sind wir durch die Kamnitzklamm gewandert und mit dem Boot gefahren, haben einen Berg bestiegen, lecker Knödel gegessen, durch den Wald wieder zum Auto gewandert und zum Schluss die Elbe von der Bastei herunter angeschaut. Ein paar Bilder sind auch rausgesprungen.

Veduten und Blumen

Derzeit findet in Gera in der Orangerie einen Ausstellung namens „Veduten und Bauwerke“ statt.

2013-05-03_15-13-11

Das für mich unbekannte Wort „Vedute“ habe zunächst in der Wikipedia nachgeschlagen und mich am Freitag auf den Weg gemacht, mir die Ausstellung anzuschauen. War ganz interessant, auch wenn die verschiedenen Künstler das Thema teilweise doch sehr abstrakt umgesetzt haben.

Nach dem Museumsbesuch war ich noch ein wenig im Küchengarten lesen und fotografieren.

Kamelie

Am Montag war ich Kamelie gucken. Und nebenbei noch am Rande von Dresden:

Wintereinbruch

Während andernorts frühlingshafte Temperaturen herrschen, ist der Winter seit gestern hier in Gera zurück. Eigentlich dauert er ja noch einen Monat, aber so langsam habe ich keine Lust mehr auf die Kälte. Dennoch hier ein paar Bilder von heute morgen:

Die Blumenstraße bekommt eine neue Hausnummer…

… aber vielleicht werdens auch mehr. Jedenfalls rollen hier seit ein paar Wochen mehrmals täglich große LKW leer rein und hinten voll raus. Heute habe ich raubekommen, dass die Blumenstraße demnächst ein neues Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage bekommt. So sieht jedenfalls die Baugrube aus:

2013-02-09_13-51-12 Weiterlesen