Erosion

Eine bröckelnde Steilküste in Pacifica ín Kalifornien (aufgenommen im Januar 2016):

Beeindruckend ist auch der Blick aus Sicht des linken Hauses. Wie sich das Meer in den letzten 45 Jahren ins Land gefressen hat, ist in dieser Diashow sehr gut zu sehen. Mittlerweile wurden die in den frühen Siebzigern gebauten Häuser abgerissen.

An anderer Stelle der gleichen Steilküste sieht es so aus:

Sehnsucht nach dem Meer

In der derzeitigen Hitze würde ich gern am Meer sein und die dortige Abkühlung genießen. Weil das aber arbeitstechnisch momentan nicht möglich ist, schaue ich immer wieder auf den Meereskalender von Gabi Reichert und lasse meinen Gedanken freien Lauf. Zusammen mit einem Ventilator und dem Programm „Atmosphere Lite“ hilft das schon ungemein gegen die Hitze. 😉

Auch für nächstes Jahr gibt es wieder einen Kalender von Gabi. Da ich in den Genuss kommen konnte, einen der ersten Kalender zu bekommen (Danke Gabi), möchte ich hier mal ein wenig die Werbetrommel für ihn rühren. Einfach, weil mich die Reiseberichte der Reicherts nun schon so lange begleiten und weil ich mir vorstellen könnte, dass über den Verkauf des Kalenders auch weitere Reisen mitfinanziert werden könnten. Die dann mir/uns wieder durch neue Reiseberichte zugute kommen.

Also: Den ca. 45 cm x 55 cm großen „Sehnsucht nach dem Meer“-Kalender gibts schon für rund 30,- zu kaufen, beispielsweise bei Amazon, oder eben überall, wo es Kalender gibt. Ich habe mal das Rückblatt fotografiert, auf dem zu sehen ist, welche Motive enthalten sind:

Mein momentaner Favorit ist der Mai, bei dem mich die Farben in Verbindung mit den Wasserspritzern faszinieren. Ich spüre förmlich die Frische und möchte am Liebsten rein greifen oder sogar springen. Eine Übersicht mit allen Kalenderblättern in größer als hier gibts im Übrigen auch direkt bei Weingarten. Das ist der Verlag, der den Kalender herausbringt.

Und zum Schluss möchte ich noch auf den aktuellen Reisebericht hinweisen, den die Reicherts im April in die Bretagne unternommen haben. Noch ist er nicht vollständig und so erwarte ich jeden Eintrag sehnsüchtig. 🙂

Schiffe, Häfen, blaue Straßen

So hieß ein Kinderbuch aus der Reihe „Mein kleines Lexikon“, welches mein Bruder früher im Regal stehen hatte und was ich immer gerne gelesen habe. In dem Buch gings um alles, was mit Schiffen zu tun hatte und ich hatte durch dieses Buch meine erste Berührung mit dem Untergang der Titanic. Seitdem faszinierte mich dieses Thema. Und natürlich auch die Wracks von Schiffen, die so rumliegen. Eine Zusammenstellung von verrosteten Schiffswracks rund um die Welt kann man sich unter diesem Link anschauen. Ist schon ziemlich faszinierend.

(via /Foto by moo_sa)