Wetterleuchten

Heute Nacht ist hier wetterleuchtenmäßig ziemlich die Post abgegangen. Ich habe in meinem Hinterhof zwar nur eine sehr begrenzte Motivauswahl, aber trotzdem versucht, das Beste daraus zu machen. Gegen eins hats ziemlich hefig gewindet:

Die ganze Zeit leuchtete der Himmel, was auf dem Bild nicht wirklich zu sehen ist. Ich habe trotzdem weitergemacht und siehe da, es ist doch noch ein einigermaßen ansprechendes Bild rausgekommen. Allerdings musste ich auch ziemlich lange (rund zweieinhalb Minuten) belichten:

Praktisch, wenn man einen Fernauslöser hat, der die Langzeitbelichtungen von ganz allein macht. Dann muss man während der Fotosession nicht zwingend dabei stehen bleiben. Was ich trotzdem gemacht habe, denn ich hatte Angst, dass mir das Stativ umgeweht wird.

Topfpflanze

Letztes Jahr bekam ich von meiner Oma diese Topfpflanze:

Damals waren die Blätter noch schön grün. Auch im Winter, als sie bei mir oben auf dem Schrank stand. Als es wärmer wurde, habe ich sie rausgestellt und da ging das Drama los. Die Blätter wurden nach und nach gelb und teilweise trocken. Da ich mit Fug und Recht behaupten kann, nicht den grünen Daumen zu haben, vermute ich, dass sie — wenn nicht bald irgendwas passiert — eingeht. Das wäre schade, denn seit einigen Tagen blüht sie wie verrückt. Ich hab das mal festgehalten.

Wenn ich jetzt noch wüßte, wie sie heißt, die Topfpflanze …