Müslimix

<a href=“http://www.mymuesli.com/muesli-mix.php?mix=34979″>Müsli „Morning Sunshine“ bei mymuesli</a>

Seit zwei, drei Wochen ist mymuesli am Start und seitdem wurde schon viel drüber geschrieben. Ich kann von mir jetzt nicht so behaupten, dass ich der Müslifanatiker bin, aber ich dachte mir, probierstes mal aus.

Doch zuvor noch ein paar Worte zu mymuesli ansich. Auf mymuesli.com kann man ein (oder mehrere) Müslis zusammenstellen und hat dazu 70 Zutaten zur Auswahl. In Kombination ergeben sich 566 Billiarden verschiedene Müslis. Die Macher – die laut eigenen Aussagen absolute Müslifans sind – achten dabei auf gesunde Zutaten, denen keine Geschmacksverstärker oder Farbstoffe beigemischt sind. Generell ist das so bestellte Müsli etwas teurer, als wenn man sich die einzelnen Zutaten im Reformhaus oder Bioladen kaufen würde.

Die zusammengestellten Müslis werden gespeichert und man kann ihnen Namen vergeben oder sie auch später nochmal bestellen. Wenn man dann sein bestelltes Müsli in der Hand hält, ist die Nummer auch nochmal aufgedruckt, sodass Nachbestellungen kein Problem sind.

Momentan vermisse ich noch eine Müsligalerie, aus der man direkt bestellen kann. Aber immerhin kann man den Mix auch auf dem Blog verlinken.

Heute ist nun das Müsli mit der Nummer 34979 angekommen und ich habs gleich mal ausprobiert. Ungewöhnlich hierbei ist, dass es keine Rosinen gibt, die Feigen aber ein schöner Ausgleich sind. Die Corn Crisper-Flocken mit weißer Schokolade könnten noch mehr vorhanden sein, aber das kann man ja bei der Bestellung beeinflussen. Ansonsten ist das Ganze recht lecker. Nur zuletzt kommt eine Art Eisengeschmack durch. Ob das jetzt an den Zutaten liegt weiß ich allerdings nicht, kann aber durchaus sein.

Insgesamt finde ich mymuesli.com von der Idee her sehr interessant, spielt es doch in einer ähnlichen Liga wie die Saftboxen von den Walthers. Vielleicht ergibt sich zwischen den beiden Unternehmen ja auch mal eine Zusammenarbeit.

Veröffentlicht von

Michael

schreibt hier hin- und wieder über eher technische Dinge, Programme und Lösungen. Regelmäßiger schreibt er hingegen auf PAPIERLOS LESEN über eBook-Reader und das ganze Drumherum.