Gerade gelesen…

…dass sich Sony endlich vom Memorystick verabschiedet und künftig nur noch SD-Karten unterstützt. Sie wollen wohl auch selber welche bauen. Wenn diese Memorysticks nicht so schweineteuer gewesen wären, hätte ich mindestens einen anno dunnemal in der 828 gehabt. So war es das Microdrive, für das ich im Jahr 2002 für 1GB immerhin noch 230,- bezahlt habe. Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, wenn man beispielsweise für eine Micro-SD-Karte mit 2GB grad mal 5,- hinlegt. Glücklicherweise ist das Microdrive damals zweimal kaputt gegangen und wurde beim zweiten Mal gegen eine 2GB-Version getauscht, die auch nach fünf Jahren problemlos funktioniert.

Veröffentlicht von

Michael

schreibt hier hin- und wieder über eher technische Dinge, Programme und Lösungen. Regelmäßiger schreibt er hingegen auf PAPIERLOS LESEN über eBook-Reader und das ganze Drumherum.