Windows Mediaplayer 11 auf deutsch

Die elfte Version des Windows Mediaplayers ist seit heute auf deutsch verfügbar.

mediaplayer11.gif

Neu ist neben der Unterstützung von Streamingclients auch die Anzeige der Alben. Ist alles sehr übersichtlich, wie ich finde. Die Suchfunktion soll verbessert worden sein. Eine Anbindung an Onlineshops ist auch vorhanden, man muss sie aber nicht einrichten. Das Installationspaket ist 24MB groß und überprüft beim Installieren, ob man im Besitz einer gültigen Windowsversion ist.

via Golem

Übersicht deutscher Podcasts

Selbige gibt es jetzt bei Trackback, der Radio Fritz-Show mit Spreeblick. Ok, die Übersicht ist eher eine Topliste deutscher Podcasts, aber man findet hier einige Perlen. Wie beispielsweise der sehr interessante Podcast “Ein Kontrabass spielt (selten) allein)”. Dort erzählt der ehemalige erste Kontrabassist der Berliner Philharmoniker – Friedrich Witt – aus seinem Leben. Die letzte Episode handelt beispielsweise von einer Konzertreise nach Japan und den dort geknüpften Freundschaften/Verbindungen.

FireFox 2.0 anpassen

Manuela hat auf pixelgraphix einen Artikel veröffentlicht, in dem sie zeigt, wie man den neuen Firefox 2.0 aufbohren kann.

Zusätzlich dazu hier ein Tipp für die Accesskeys, die – sofern vorhanden – auf einer Website bisher mit [Alt] und der entsprechenden Taste erreichbar waren. Neu ist hier, dass zusätzlich die [Umschalt]-Taste gedrückt werden muss. Wer dennoch die alte Funktionalität – beispielsweise zum Posten in Foren – braucht, setzt den Wert ui.key.contentAccess in ‘config:about’ auf 4. Nach einem Browserneustart funktionieren die Tastenkombinationen wieder wie gewohnt.

Paint.NET 3 Alpha

Von Paint.NET gibts derzeit eine erste Alpha der Version 3.

Neu ist beispielsweise die Möglichkeit, mehrere Dokumente zu öffnen. Damit die Übersicht nicht veloren geht, gibts oben rechts eine Thumbnaildarstellung der geöffneten Bilder. Außerdem können Texte jetzt auch ‘Smooth’, also ohne Treppchen eingefügt werden. Die anderen Neuerungen stehen auf der Betaseite. Die Alpha ist bis Mitte November lauffähig und nur auf Englisch verfügbar.

BTW: Das aktuelle Release ist die Version 2.77, die auch deutsch unterstützt.

Redesign Photoshop Weblog

Das Photoshop Weblog hat seit heute ein neues Design.

Mir gefällts ganz gut, zumal das Blog jetzt ein unverwechselbares Gesicht bekommen hat. Sicher sind einige Dinge noch nicht ganz fertig, aber ich denke, dass Dirk Metzmacher auf dem richtigen Weg ist. Generell wirkt das neue Layout auf mich übersichtlicher und ist jetzt besser strukturiert.

Demnächst soll es sogar einen Wettbewerb um das schönste Logo geben, natürlich eins von den Lesern erstelltes. Dann gibts auch bestimmt was zu gewinnen. Mehr zum Redesign steht im Blog selbst.

Polizeiarbeit

Seit ein paar Wochen schreibt Steel in seinem Blog über seine Arbeit in der Notrufzentrale der Polizei irgendwo in Deutschland. Durch einen Kommentar auf dem Blog bin ich zur Seite der Polizei-Poeten gekommen. Diese setzen sich durch Texte und Gedichte mit ihrer Arbeit auseinander. Als Leser erhält man so einen Einblick, wie die Menschen als Polizisten ihren Job wahrnehmen und was ihnen so durch den Kopf geht. Demnächst erscheint auch ein Buch, in dem 28 Polizistinnen und Polizisten in ihren Schilderungen zeigen, was das Leitbild der Polizei “Unser Einsatz erfordert den ganzen Menschen” für sie bedeutet.

Monitorkalibrierung – Ganz einfach?

(mit freundlicher Unterstützung von Kunis Meinungsbretts – Ansichten eines Sturkopfs)

FRAGE:
Die belichtete Datei sieht auf meinem Monitor ganz anders aus als auf dem fertigen Bild. Wie bekomme ich es hin, daß auf dem Bild das zu sehen ist, was ich zu Hause auf meinem Monitor sehe?

ANTWORT:
Die farbkorrekte Kalibrierung eines Monitors erfordert einen immensen Aufwand. Fachleute setzen dazu sehr teure Meßgeräte in Verbindung mit Spezialsoftware ein. Außerdem wäre zur korrekten Beurteilung von Bildern ein Standort in abgedunkeltem Raum bei völlig neutralem Umgebungslicht nötig.

Für den privaten Einsatz hat sich am besten bewährt, beim Labor ein…

Weiterlesen…

Thüringens Kultur erhalten

In den letzten Tagen erreichten mich mehrere Mails, die mich aufforderten an der Aktion zur Erhaltung der Thüringer Kultur teilzunehmen. Da ich eigentlich nicht auf Kettenmails stehe, möchte ich dennoch hier auf diese Aktion hinweisen.

So, wie ich das verstanden habe, sollen verschiedene Theater in Thüringen wegen klammen Kassen geschlossen werden. Die Initiative Erhalt Thüringer Kultur hat einen offenen Brief an Thüringens Ministerpräsident verfasst, in dem sie darum bittet, diese Entscheidung nochmal zu überdenken.

Wenn ihr also auch der Meinung seid, könnt ihr euch bei der Unterschriftenaktion beteiligen. Derzeit haben das schon etwas mehr als 2000 Leute getan.

Ich bin dennoch der Meinung, dass man versuchen sollte, kulturelle Einrichtungen über Spenden zu finanzieren, damit die Abhängigkeit vom Land nicht so stark ist. Inwiefern das schon gehandhabt wird, weiß ich nicht. Wie ist eure Meinung dazu?